First check: Allroundmarin Joker 320 KIB MAX

03.07.2013 - von Carsten Zeck - 

Schlauchboote haben sich in den letzten Jahren als perfekte Begleiter für mobile Angler herausgestellt. Sie sind schnell einsatzbereit, klein im Packmaß, haben einen hohen Auftrieb und können nahezu überall ins Wasser gelassen werden. Allroundmarin hat das bereits früh erkannt und als erster Hersteller, Schlauchboote auf den Markt gebracht, die perfekt auf die Bedürfnisse von Anglern abgestimmt wurden. Nach einem Treffen mit der Geschäftsführung, vor einiger Zeit, darf ich nun voller Stolz verkünden, dass es eine Neuentwicklung auf dem Markt gibt, die viele Petrijünger erfreuen wird.
Mein persönliches Lieblingsschlauchboot, das Allroundmarin Joker 320 KIB gibt es nun in der Version MAX. Die Innenbreite wurde um 20 Zentimeter auf insgesamt 80 Zentimeter erhöht. Damit vergrößert sich der Innenraum um ein gewaltiges Stück, was enorme Platzvorteile mit sich bringt. Selbst das Angelgerät von zwei Personen passt bei mehrtägigen Sessions spielend leicht in das 320 Zentimeter lange Boot. Besonders Karpfen- und Wallerangler, die öfter mal viele Gerätschaften auf dem Wasserweg transportieren müssen, wird das erfreuen. Platzprobleme, wie sie früher häufig auftauchten, gehören nun endgültig der Vergangenheit an. Die Gesamtbreite beträgt 170 Zentimeter; die Länge des Innenraumes 207 Zentimeter. Die 45 Zentimeter breiten Schläuche gewährleisten einen enormen Auftrieb und ausreichend Sicherheit. Der Hochdruckluftboden fühlt sich, trotz der vergrößerten Fläche, immer noch genauso hart an, wie beim schmäleren Vorgängermodell. Selbst das Packmaß ist ähnlich klein. Das Boot ist mit der mitgelieferten Fußpumpe, die sogar den Boden auf ausreichenden Druck bringt, in etwa 10 Minuten, komplett aufgebaut. Im Lieferumfang sind weiterhin zwei Paddel, ein Reparaturset, eine Tasche, Ein Druckprüfer, der auf die Ventile aufgesetzt wird, sowie eine Sitzbank enthalten. Diese ist neuerdings auf dem Boot verschiebbar, was noch mehr Flexibilität gewährleistet. Motorisierbar ist das Modell bis zu 10 PS. Für Leute, die sich mit einem Hochdruckluftboden nicht anfreunden wollen, wird im Zubehör übrigens einen Aluminium-Boden angeboten.

Bei dem ersten Test des Musterbootes war ich schlichtweg begeistert. Trotz des enormen Transportvolumens, büßt das Boot in Sachen Wendigkeit, gegenüber schmäleren Versionen, in nichts ein. Das Ausbringen der Montagen funktionierte tadellos. Begeistert bin ich auch von der Qualität des Materials. Gleich beim ersten Einsatz zogen wird das Boot über mehrere Wehre. Die teilweise spitzen Steine haben keinerlei Spuren hinterlassen.


Fazit: Das Allroundmarin Joker 320 MAX KIB ist ein echtes Allroundwerkzeug für den „Hardcore-Einsatz“ beim Karpfen- und Wallerangeln. Es ist die perfekte Lösung, wenn man ein nicht allzu großes Schlauchboot sucht, das trotzdem maximale Möglichkeiten im Praxiseinsatz bietet.

Demnächst wird es von Allroundmarin mehr Informationen geben.

Ich wünsche euch immer eine Hand breit Wasser unter dem Kiel - obwohl das bei mir auch nicht immer der Fall ist:-)...

Euer Carsten